Samstag, 11. April 2015

1, 2, 3 - Frühling!

Kaum zu glauben, dass ich Anfang der Woche Schneebilder gezeigt habe. Hier ist es ratzfatz innerhalb von einem halben Tag Frühling geworden! Die letzten Tage war ich die meiste Zeit im Garten und habe das gemacht, was ich am liebsten tue - im Dreck gewühlt. Wobei ich mit "Dreck" wunderbaren fruchtbaren Mutterboden meine… reich an Humus und Getier. Mit jedem Schäufelchen Erde befördere ich verschreckte Tau- und Regenwürmer ans Licht und bin jedes mal froh, wenn ich sie noch im Ganzen sehe. 
Auf dem Balkon blühen Narzissen der Sorte 'Cassata' im Topf und immer noch (seit Dezember, mit schneebedingten Unterbrechungen) der Helleborus x ericsmithii 'HGC Shooting Star' - ein echter Glücksgriff!




Unten im Garten gibt es inzwischen auch Einiges zu sehen: Puschkinien, Krokus etruscus 'Zwanenburg', der auch im Verblühen noch sehr hübsch ist, den großblumigen lilablauen Krokus von dem ich nie weiß wie die Sorte heisst, Schlüsselblumen, Primeln, Anemonen und die Narzisse 'Ice Follies'.







Apropos Primeln - die vermehren sich munter weiter und farblich schwer gemischt. Viele habe ich ausgegraben und an andere Stellen versetzt wo sie besser passen. Die verwaschen mauve-blaue  neben der leuchtenden purpurroten war wirklich kein schöner Anblick, da macht sich die weiße doch viel besser… und rot neben den Krokussen oben war auch schwer auszuhalten. 





Für die beiden neuen Bergenien (Harzkristall Pink und Ouvertüre/ syn. Eroica) habe ich auch gute Plätze gefunden. 



Die blauen und weißen Anemonen (Anemone blanda) haben sich gut vermehrt, besonders die blauen…und das Buschwindröschen hat auch ordentlich zugelegt. An der Sonne hat man seine leicht rosa Tönung kaum gesehen, heute wo es kühler ist kommt sie deutlicher heraus. 




Die meiste Zeit habe ich auf den Knien robbend verbracht und "gehäckelt"- den Boden gelockert, Scharbockskraut aus den Beeten entfernt, ausgebuddelt, eingebuddelt. Aber auch: Pflanzen aus dem Winterlager geholt, ausgeputzt, den Pflanztisch rausgeholt und an seinen Platz gestellt, Taglilien umgetopft und in den Hochbeeten eingeschlagen und natürlich Fotos gemacht. Ein früher Zierlauch und die Strauchpäonien haben schon Knospen.






Mein Liebster hat dieses Wochenende auch viel im Garten gearbeitet und einige "Situationen geklärt"… am liebsten würde er ja den ganzen Garten komplett neu anlegen… Auf dem Bild unten sieht man deutlich, dass der Staudengarten nicht richtig eingeebnet wurde. Aber jetzt ist wenigstens der Kiesweg ordentlich angelegt, wenn auch abschüssig. Aber letzteres geht auf meine Kappe.



Eigentlich hatten wir schon Feierabend gemacht, aber vom Sitzplatz fiel uns noch ein sehr überzähliger Ast im Mirabellenbaum auf, und da die neue Handsäge so gut funktioniert musste der Mann noch mal schnell in den Baum…



Das Feuer hielt uns noch eine Weile draussen. So gegen halb acht wurde es doch zu kühl.
Merke, ein Feuer brennt nie richtig wenn die Frau es macht ;-)  - hier mache ich es aber schon wieder aus. 



Am Abend habe ich so ziemlich jeden an den Tätigkeiten (Arbeit will ich das nicht nennen, it's not work, it's gardening!) Muskel gespürt. Macht aber nichts, alles Training.

Und zum guten Schluss: 
Lieben Danke an alle, die mich angesichts der Schneebilder Anfang der Woche so nett getröstet haben - Achim von "Achimsgarten" , Doris von "Lila-Garten-Träumereien", Thomas von"Garten am Engerain", Peggy vom "Lausitzer Tagliliengarten" , Lis von "Neues vom Lindenhof", Marijke von "mijnkleineparadijs" , Eveline von "Garten - Liebe"  und Garten No.7 - ihr seht, auch im Allgäu wird es tatsächlich irgendwann Frühling und mir geht es wieder gut :-) 
Für alle - unter den Links findet ihr lauter tolle Gartenblogs! 



Kommentare:

  1. Liebe Barbara
    schön das nun auch bei dir der Frühling eingezogen ist. Ihr ward ja richtig fleissig. Wunderbar wie se nun im Garten blüht. Deine neuen Bergenien gefallen mir sehr gut. Falls du Lust hast ,schau doch mal auf meinem Post vorbei, ich habe dort deine Fage zum Makro Objektiv beantwortet.
    herzliche Grüsse Eveline

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Eveline, ich habe es vorhin gesehen - freut mich sehr!
      Herzliche Grüße, Barbara

      Löschen
  2. Hallo Barbara,
    lustig mit dem Feuer, würde mir auch so gehen.
    Bei meinen Primeln hoffe ich dieses Jahr auf eine Selbstaussaat. Ich mag die gelben am liebsten, aber wenn sie nicht zu knallig sind, sind sie mir alle recht.
    Auch hier im Norden ist es urplötzlich viel bunter und grüner im Garten geworden - wie schnell das doch immer geht...
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elke,
      eigentlich kann ich ganz gut Feuer machen, aber wenn ein Mann dabei ist kann der das immer besser, meint er zumindest... einmal stochern, dann brennt es plötzlich "richtig"...
      Dann geht es euch im Norden wohl ähnlich wie uns hier... einen langsamen Start in den Frühling gibt es wohl nur in den gemäßigteren Zonen. Mir geht es immer zu schnell hier!
      LG Barbara

      Löschen
  3. Na das ging ja jetzt echt flott mit dem Frühling! Da mag man kaum glauben dass da bis vor kurzem noch Schnee lag.
    Mit Primeln stehe ich auf Kriegsfuß, denn die haben bei mir im Laufe der Jahre dermaßen überhand genommen, dass ich jedes Pflänzchen rausreiße das ich entdecken kann. Meist sind es eh nur nur so wischi-waschi-farben, also nichts was unbedingt schön aussieht.
    Schönen Sonntag noch

    LG Lis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist der Allgäuer Blitzfrühling Lis - von Winter auf fast sommerliche Temperaturen in zwei Tagen ;-)
      Ich habe auch schon Primeln rausgenommen wo sie mir zuviel wurden, aber um die Zeit bin ich immer so ausgehungert nach Blüten, dass ich das fast nicht fertig bringe. Und es kommen auch immer wieder sehr schöne Sämlinge nach, da warte ich meist bis ich sie blühen sehe... am liebsten sind mir die weißen und die dunkelroten...
      Einen guten Start in die Woche!
      LG Barbara

      Löschen
  4. Auch bei uns Allgäuern ist der Frühling ausgebrochen, gell liebe Barbara, die Primeln sprießen aus allen Ecken. Ich habe jetzt jede Menge davon und jedes Jahr kommen neue Farben dazu. Die Blausternchen nehmen schon überhand. Ich habe dir am Freitag nochmals ein e-mail mit Anhang geschickt, ist das wieder nicht angekommen?
    Liebe Grüße Ilona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ilona,
      können Blausternchen je Überhand nehmen? Ich hätte sie am liebsten flächendeckend...aber das kommt mit den Jahren vielleicht ja von selbst. Danke für die Bilder - ich mach am WE meist nichts mit den Mails, erst Montag wieder, das ist so ein Break weil es bei mir zur Arbeit gehört...
      Liebe Grüße ins Unterallgäu, Barbara

      Löschen
  5. Hallo liebe Barbara,
    das ist ja schön, dass der Frühling nun auch bei dir angekommen ist und ihr so viel im Garten erledigen konntet. Man spürt und sieht es jetzt jeden Tag mehr, wie die Natur erwacht. Die Narzissen der Sorte Cassata sehen echt toll aus.
    Viele Grüße Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris,
      die 'Cassata' habe ich letzes Jahr im Versuchsquartier bei Gaissmayer entdeckt und war ganz fasziniert. Gestern habe ich sie dort wieder üppig blühen sehen. Das Gelb in der Mitte wird nach einer Weile blasser, dann sehen sie nicht mehr ganz so knallig aus.
      Viele Grüße, Barbara

      Löschen
  6. das schöne foto der strauchpäonie macht mir schon viel vorfreude, wenn unser sämling von einer pflanzenbörse einmal so weit ist. Jetzt ist er grad mal 30cm hoch, das dauert also wohl noch ein paar jahre.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht blüht er dir schön im nächsten Jahr, wer weiß! Meine haben dieses Jahr zum ersten Mal alle Knospen, und ich hoffe ich bekomme sie blühend mit (mit etwas Pech bin ich gerade dann im Urlaub..)

      Löschen