Sonntag, 18. Januar 2015

Reisetagebuch / Winterurlaub in der Toskana


Während viele sich für ihren Winterurlaub Schnee erhoffen, versuche ich um diese Zeit der weißen Decke zu entfliehen. Ende 2014 beschlossen wir recht kurzfristig, den Jahreswechsel in der Toskana zu verbringen. Während zu Hause vier Tage lang ein Schneesturm tobte, der die Wintersportler nicht zum Zuge kommen ließ, verbrachten wir eine schöne Zeit im Süden. Ein Regentag war dabei und am Mittwoch pfiff der Wind so kalt, dass wir nur für knappe zwei Stunden draußen waren.

Unser Quartier für zehn Tage

Am Sonntag (28.12.) war bestes Wetter, den ganzen Tag über sonnig - ideal für eine Tour durch die Umgebung. Wir besuchten das nahe gelegene Dorf Terricciola, Chianni, den Kurort Cascana Terme, das sehr sehenswerte Städtchen Lari und Peccioli.
 
Landschaft bei Terricciola


In Chianni waren viele Fenster und Hauseingänge weihnachtlich dekoriert. Das Blinken der Lämpchen lässt sich auf den Fotos leider nicht zeigen.
Türkränze waren eher selten.



Strolling around - in Chianni

Selfie mit Mauer





Sonnenanbeterin in Chianni

Die Therme in Casciana Terme

Ginkopflaumen - sehen lecker aus, stinken aber

Auf dem Marktplatz in Casciana Terme

Lange Schatten am frühen Nachmittag



Lari

Für die weiteren Bilder aus Lari gibt es einen eigenen Post, sonst werden es hier zu viele. Springen wir gleich weiter nach Peccioli, unserer letzten Station am späten Nachmittag. Hier hätte man sehr schöne kleine Apen kaufen können.


Warum erscheint uns eine Haussfassade  mit abgebröckeltem Putz hier so schön und zuhause nur als verwahrlost?



Landschaftsbalkon mit Blumen


 Sogar die aufgehängte Wäsche wirkt hier dekorativ...


Der Aufzug vom Parkhaus



Ein privater Sitzplatz mit Aussicht


 ...und ein Parkplatz mit noch schönerer Aussicht 





Am Abend kamen wir nach Peccioli zurück um in der kleinen Pasticceria Floretti zu essen. Das kleine Lokal hat nur fünf Tische,  man sollte vorher reservieren. (Via Carraia 1, 05587-635124). Tagsüber gibt es Kaffee und Feines aus der Pasticceria, abends sehr gutes Essen aus vorwiegend regionalen Zutaten. Uns hat es dort sehr gut geschmeckt und gefallen, so dass wir gleich einen Tisch für den Silvesterabend reserviert haben.




Das Quartier auf dem schönen Weingut kann man hier buchen:
Carolines Toskana / Casa Colonica


Für unsere Touren war uns der Reiseführer "Toscana" von Michael Müller sehr hilfreich. Er behandelt die einzelnen Ziele relativ knapp und somit übersichtlich  und bietet viele gute Informationen zu Essen, Trinken, Übernachtung, Verkehrsanbindung und Festen und besondere Tipps des Autors.
(Klick auf das Bild führt zum Link)



Kommentare:

  1. Antworten
    1. Sabine, wann geht es denn bei dir wieder in die Ferne? Du könntest doch jetzt, wenn du wolltest…

      Löschen