Sonntag, 23. März 2014

Kempen im März

Am achten März besuchte ich eine liebe Schulfreundin in Kempen am Niederrhein. Wiedergefunden haben wir uns nach langer Sendepause übrigens bei Facebook…
Das Städtchen das sie sich zusammen mit ihrem Mann als Wohnort gesucht hat ist wirklich eine Perle - es hat historische Prachtbauten, schnuckelige Häuser, romantische Gassen, schöne Gärten, laut Aussage meiner Freundin ein gutes kulturelles Angebot und man kann dort definitiv sehr gut essen…Ein für Deutschland sehr mildes Klima kommt auch noch als Plus dazu. Alles was mein Herz begehren würde (was die unverrückbaren Faktoren betrifft…).




Essen gehen: Richtig fein war es in der Osteria Campunni in der Kirchstraße 6  - das schreit förmlich nach einem weiteren Besuch…Das Eis vom Eiscafé Brustolon am Buttermarkt sollte man sich auch nicht entgehen lassen!

Fahrradstadt Kempen 

Bester Service für Radfahrer 

Ländliche Vergangenheit…


Windmühle an der alten Stadtmauer in Kempen 
Statue des Thomas von Kempen 

Kommentare:

  1. Hallo Gärtnerin,
    während du im Kempen warst, hab ich mich in deinem Garten herumgetrieben. Der ist ja wunderschön!
    Sonnige Tage
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elisabeth, das freut mich wenn es dir gefällt :-) Bald gibt es bestimmt wieder mehr aus dem Garten, aber zunächst regnet es und leider soll auch wieder Frost kommen…
      Liebe Grüße,
      Barbara

      Löschen