Samstag, 31. Oktober 2015

Rosen Ende Oktober

Bis jetzt hat es bei uns noch keinen starken Frost gehabt - so blühen immer noch einige Rosen, was für diese Jahreszeit im Allgäu sehr ungewöhnlich ist. Mit etwas Glück geht das wohl noch mindestens zwei Wochen so…


'Guy Savoy' ist eine wunderschöne französische "Malerrose", die einzige die sich in dem Klima hier behaupten konnte.


Eine der wohl am meisten fotografierten Rosen überhaupt - 'Nostalgie', die hier an einem Trieb noch ein kleines Rosensträußchen zeigt.


'Westerland' blüht derzeit sehr gelb anstatt orange - sie duftet aber genauso stark wie im Sommer. Es ist eigenartig, solch einen intensiven Rosenduft im Spätherbst wahrzunehmen.


Eine meiner Lieblinge ist die kleine Strauchrose 'Souvenir de Greuville'


'Sweet Pretty' sieht sehr herbstlich aus, aber auch so leicht zerrupft hat sie noch Charme.


Der beste "Fehlkauf" im Garten ist 'Perennial Blush' - eigentlich wollte ich 'Perrenial Blue', diese hier war falsch etikettiert. Dennoch ein Glücksgriff, die "blaue" Schwester steht nun auf der anderen Seite des Rosenbogens und hat lauter kleine Hagebutten anstatt Blüten. Wie man zu der der Jahreszeit erwarten würde...


Der "Gartenfee" steht der Herbst auch richtig gut - die Skulptur ist von Agnes Keil. Von ihr und ihrem Mann Peter habe ich schon mal erzählt, siehe "Agnes Keil und Peter Heel im Paradies".

Euch noch schöne Herbsttage! 


Kommentare:

  1. Bei der Gartenfee musste ich jetzt zweimal hinschauen um was erkennen zu können, aber selbst danach bin ich mir nicht ganz sicher was sie nun genau darstellt.
    Schön dass bei dir noch so viele Rosen blühen, hier sind es nur noch ein paar wenige, der trockene Sommer hat ihnen doch sehr zugesetzt!

    LG Lis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lis, die Gartenfee nenne ich deshalb so, weil ich seitdem diese Skulptur unten im Garten steht Ideen für die Gestaltung habe - vorher war dieses Stück für mich mehr ein Durchgang zwischen zwei Gärten und ich wusste nie, wie ich das ändern kann. Eigentlich ist es eine leicht abstrakte Figur einer Tänzerin.
      Die Rosenblüte ist natürlich nicht mit der im Sommer zu vergleichen - es sind eher vereinzelte Blüten, bis auf die 'Perennial Blush', die würde gern noch mal richtig loslegen. Aber da wird der Frost vermutlich schneller sein...
      Liebe Grüße, Barbara

      Löschen
  2. Deine Rosen sehen wirklich noch gut aus! Auch bei uns ist es noch nicht allzu kalt gewesen. Ich denke, dass es heute Nacht zum ersten Mal Frost gab. Die Skulptur gefällt mir sehr gut!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Margit,
      das sind natürlich nur noch Einzelblüten, und so langsam schlägt es im Garten um Richtung Winter. Aber langen Triebe mit den Rosenknospen lasse ich noch dran bis sie erfrieren, dann muss ich die Triebe kürzen damit sie durch den Schnee nicht abbrechen... Viele Grüße, Barbara

      Löschen
  3. Deine Rosen sehen noch gut aus, ich meine, im letzten Jahr waren sie noch schöner im Zustand. Auch ich habe noch ein paar Rosen am blühen. Die Farben sind wohl intersiver als im Sommer, vorallem die Pomponella und L. da Vinci. Und wie du schreibt`s, das "orange" wird deutlich heller. Auch faulen die meisten Knospen bei dem vielen Nebel.Wir hatten schon vor 2 Wochen den ersten Frost, die Dahlien waren alle schwarz .Deine Skultur passt gut in deinen herbstlichen Garten.
    Ich wünsche noch einen sonnigen Tag und grüße
    Ilona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ilona,
      ist schon seltsam dass es bei dir eher friert als hier in Kempten! Es hatte zwar inzwischen schon einige Nachtfröste, aber das haben alle Pflanzen überstanden. Dahlien habe ich gar nicht, sie sind zwar sehr schön aber leider meist noch in der tollsten Blühphase dann erfroren. Allerdings gibt es eine tolle ungefüllte Sorte mit ganz dunklen Blättern und rosa Blüten, wenn mir die mal unterkommt werde ich bestimmt schwach!
      Herbstliche Grüße, Barbara

      Löschen