Dienstag, 12. Mai 2015

Blütenrausch Anfang Mai

Zurück aus dem Urlaub fand ich den Garten völlig verwandelt vor - zwei Wochen im späten Frühling sind eine lange Zeit! 



Zu meiner Freude waren die Tulpen bei weitem noch nicht verblüht, sogar eine späte Narzissensorte ist jetzt erst richtig in Form. Die Pfingstveilchen stehen in voller Blüte, die Zwergiris haben die Irissaison eingeläutet - und die größten Stars sind die Strauchpfingstrosen, die in diesem Jahr erstmals alle Knospen zeigen.
Die Tulpen auf dem oberen Bild sind leider nicht langlebig, ich stecke spätestens jedes zweite Jahr neue - eine Mischung aus 'Shirley', 'Negrita', Rem's Favorite', die weiße hinten ist 'Mount Tacoma' und die niedrige vorn 'Holland Chic'. Ich überlege, auf diesem Beet mehr lilienblütige Sorten zu pflanzen, aber die Kombination von 'Remis Favorite' und 'Negrita' möchte ich nicht missen.



Meine "treuesten" Tulpen habe ich seit 2009 und 2010 - die 'Couleur Kardinal' (2010) ist die einzige rote Sorte, die seit dem Aufstellen des kleinen Pavillons eigentlich mitten auf einem Weg steht. Dennoch kommt sie unverdrossen jedes Jahr wieder und setzt mit ihrem leuchtenden Scharlachrot einen deutlichen Akzent im unteren Teil des Gartens. Die magentafarbene lilienblütige 'Ballade' hat einen besseren Platz oben im Rosenbeet und ist im Abendlicht am schönsten. Auch die Viridiflora Tulpen 'Chinatown' und 'Esperanto' kommen seit 2009 jedes Jahr wieder, sie gefallen mir schon wegen ihres dekorativen weißrandigen Laubs sehr gut.



Die große Überraschung: 


Die stark und betörend duftende Tazetten Narzisse 'Silver Chimes', die gerade das Inselbeet zwischen den Obstbäumen verzaubert. Herzlichen Dank an Karin von Hortulus Uphoff für diese tolle Sorte! 
Die Pfingstveilchen sind, wenn schneckengeschützt, ungeheuer ausbreitungsfreudig. Ein Kissen von Viola sororia alba wächst mitten auf dem neuen Kiesbeet (sie war schon vor dem Kies da).


Dies ist 'Blue Eyes', oder aber ein Sämling daraus



Auch die Viola Hybride 'Alice Witter' hat ordentlich zugelegt, sie hat eine besonders schöne Fernwirkung. Dann hätte ich noch 'Freckles' (in rauen Mengen…) und einen kleinen Teppich mit 'Dark Freckles...


Aber kommen wir zu den Iris, hier blühen zum ersten Mal: 'Tingle', ein niedriger Zwerg


Mein derzeitiger Star: 'Bluebeard's Ghost' - etwa 30 cm hoch, blühfreudig und duftend - das wird eine meiner liebsten Irissorten… Herzlichen Dank an Werner Reinermann vom Irisgarten Schöppingen, der mir im Herbst eine ganze Auswahl "Zwerge" geschickt hat.


Sehr gut zum Blaubart passt 'Eleonor Roosevelt', sie stammt aus dem Garten meiner FB- und inzwischen auch "Life" Gartenfreundin Marie Christine (bei Gartenkunst oder Wege nach Eden habe ich Bilder aus ihrem schönen Reich gezeigt)


Eine wundersame Überraschung war dieser kleine kastanienbraune Wicht - vermutlich ist es 'Little Buccaneer'. Woher er stammt ist mir nicht ganz klar, aber schön, dass er den Weg in meinen Garten gefunden hat!



Und zum Schluss als Teaser: Die erste blühende Strauchpäonie! Es ist eine Rockii-Hybride mit der banalen Bezeichnung 'R 55 Zuchau', gezüchtet von Ebert in Zuchau. Bekommen habe ich sie über die Pfingstrosengärtnerei von Steffen Schulze, bei dem ich einige Ebert-Sorten bestellt habe. Die zeige ich dann in einem gesonderten Beitrag. 


Diese Sorte blüht bei mir zum ersten Mal, sie hat fünf gleichmäßig schöne riesige Blüten. Ich freue mich schon auf die nächsten Jahre, wenn meine Rockiies ordentlich zugelegt haben…
Das wäre es für heute, Berichte aus der Toskana folgen demnächst.
Habt einen schönen Mai! 

Kommentare:

  1. Herrlich blüht es in deinem Garten....wunderschöne Aufnahmen!!

    Liebe Grüße Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir Eva :-)
      Liebe Grüße aus dem blühenden Allgäu,
      Barbara

      Löschen
  2. Schöne Farb-Komposition der Tulpen, Barbara...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Sabine :-) Ich muss gestehen, ein Teil davon ist die "Magische Mischung" aus unserem Gartencenter! Aber ich schaue immer, dass die dazu gepflanzten farblich passen.
      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
  3. Wow - so würde ich auch gerne heimkommen. Die Iris sind ganz berauschend. Meine Sororias bin ich gerade am Ausrotten, alle und gnadenlos, weil sie mir meine Bepflanzung kaputtmachen. Sie setzen sich überall hinein und dann bekommt man sie nicht mehr hinaus. Da ich jetzt einen pflegeleichteren Garten will, kommen sie weg.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sigrun,
      mit den Iris bin ich auch ganz glücklich - obwohl ich eigentlich weniger Sorten will, weil der Platz im Garten nicht optimal ist, werden es von Jahr zu Jahr mehr... langsam müsste ich auf Blühfreudigkeit selektieren, aber das fällt mir so schwer! Deine Aversion gegen die Sororias kann ich nachvollziehen - bei mir ist es nicht so schlimm, außerhalb des Stücks mit dem Schneckenzaun erledigt sich das Thema von selbst, und innerhalb bin ich eh ständig am häckeln, züpfeln und umpflanzen, da habe ich sie gut im Griff und mach immer mal wieder einen Horst ganz raus. Besonders die weißen haben in dem Stück so eine tolle Wirkung, dass ich sie nicht missen möchte.
      Liebe Grüße, Barbara

      Löschen
  4. Wunderschön blüht es bei dir und besonders gut gefallen mir die Tulpen vom ersten Foto! Das sind genau meine Farben, doch leider vermehren sich meine roten Exemplare mehr als mir lieb ist. Sie sind allerdings teilweise noch von meinen Eltern und von solchen Erinnerungen kann ich mich einfach nicht trennen.

    LG Lis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lis,
      von solchen Erbstücken könnte ich mich wohl auch nicht trennen - vermutlich hast du die tolle rote 'Apeldoorn', das sind einige der wenigen Sorten, die ständig mehr werden und ganze Blütenwiesen erzeugen können. Vielleicht schaffst du wenigstens ein Eck in "deinen" Farben wo du die roten für die Vase schneidest?
      Liebe Grüße, Barbara

      Löschen
  5. Herrlich wie bei dir noch die Tulpen blühen. Bei uns sind ist ihre Blüte leider schon fast vorbei. Deine Viola Hybride 'Alice Witter' ist wunderbar.. solche habe ich noch nie gesehen. Riechen diese auch so toll wie die wild Form der Violas?
    sonnige Grüsse Eveline

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Eveline,
      ich muss ja auch immer länger warten als die anderen... aber am Ende der Blütezeit jeder Pflanze freu ich mich dann natürlich (obwohl ich immer erst dann mit Fotos komme, wenn sich die meisten schon daran abgesehen haben). Die 'Alice Witter' ist wirklich ein Schatz, nur leider kein Duft - dafür habe ich die blaue 'Königin Charlotte', aber die ist schon lange verblüht... Ich habe sie von "Allgäu Stauden" auf den Lindauer Gartentagen bekommen, aber die haben auch einen Online Shop - hier gibt es die Veilchenvielfalt: http://www.allgaeustauden.de/Stauden/Stauden-von-A-Z/Viola-Veilchen:::41_43_266.html
      Liebe Grüße, Barbara

      Löschen
  6. Sehr schön ist dein Garten aufgeblüht während deines Urlaubs. Besonders schön sind deine Zwerg-Iris und die Baumpfingstrose. Nur leider blühen die Iris und Pfingstrosen so kurz. Sehr schöne Baumpfingstrosen habe ich gestern auch gesehen im Garten "Seleger Moor". Eigentlich ist der Garten bekannt für Rhodos und Azaleen. Diesmal blühten aber sehr viele Pfingstrosen auf. Ich bin mit fotografieren kaum noch fertig geworden, der Zeitpunkt war gerade richtig. Die Tulpen auf deinem 1. Bild sind von Kutter, stimmt`s. Mit diesen schönen Tulpen habe ich Bedenken wegen dem Virus. Ich hab zwar auch welche davon, einige davon kommen immer wieder, andere haben schon im 2. Jahr den Geist völlig aufgegeben.
    Viele Grüße Ilona

    AntwortenLöschen
  7. Das verstehe ich, die Kombination ist wirklich ein absoluter Traum, liebe Barbara! Die Farben, toll. Ich pflanze jeden Herbst neue Kombis in Töpfe und setze die Zwiebeln dann nach der Blüte ins Gras im Obstgarten oder in ein Beet, wenngleich zweites schwierig ist. Am zuverlässigsten kommen die lilienblütigen wieder, aber auch die Wildtulpen haben mich verblüfft, denn mein Boden ist wirklich teilweise elend. Die Hitze hat den Tulpen mittlerweile jedoch den Garaus gemacht. Na egal, jetzt geht's weiter auf dem Gartenkarusell! Von einer Gartenbesitzerin (aus meinem Buch) bekam ich Viola hederacea, in das ich mich spontan verliebte. Kennst du's? Es ist allerliebst. Buchvernissage ist übrigens für den September geplant - Lust auf eine kleine Reise in den Süden? Sei ganz lieb gegrüsst und geniesse weiterhin deinen Zaubergarten :) PS: Ich folge dir, auch wenn man's nicht immer sieht!

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Barbara,
    wie schön deine Tulpen-Kombination aussieht!
    Und deine Veilchen sind ebenfalls allerliebst.
    Ich habe nur die gewöhnlichen lila Veilchen, die leider schon längst verblüht sind!
    Rosige Grüße und ein schönes Wochenende wünscht
    Christine aus dem Hexenrosengarten

    AntwortenLöschen
  9. Wenn mein Garten mich sooo nach meiner Rückkehr aus dem Urlaub begrüßen würde, wäre ich öfter unterwegs. Bei der Trockenheit in diesem Frühjahr traue ich mich gar nicht wegzufahren. Sehr schöne Pflanzenfotos hast Du gemacht. Besonders schön finde ich die verschiedenen Violen. Couleur Kardinal habe ich mir auch in den Garten gepflanzt passend zu meinen Rhododendren. Es ermutigt mich, wenn Du schreibst, daß sie über Jahre wieder erscheint. Liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen