Mittwoch, 10. August 2016

Ein Abend im Tambosi

Länger als ein Jahr haben wir gebraucht bis der Termin gepasst hat für unseren Besuch in der Tambosi-Oper in München. Das Tambosi, ein traditionsreiches Caféhaus direkt am Hofgarten, zeigt donnerstags im Sommer eine musikalische Geschichte, die "Tambosi-Oper" - kombiniert mit einem vier Gänge Menü an langen Tischen unter den Arkaden auf der Rückseite des Hauses. 




Manch ein Flaneur im Hofgarten linst von der Seite in die Arkaden..



Junge Musiker singen aus bekannten Opern Stücke, die in eine Geschichte verpackt sind. 
Thema der Sommeroper 2016: "Gustl oder Gusto?" - Kaffee oder Bier? - Italienisches Dolce Vita oder bayrisches Traditionsbewusstsein? (Mehr über den Inhalt findet ihr unter dem Link unten).
Natürlich gab es für uns kein Bier, sondern eine schöne Flasche Lugana...



Wir hatten einen der wärmsten Tage dieses Sommers erwischt und fühlten uns wie in Italien.
Vor der ersten musikalischen Darbietung gab es "Königlich-Bayerische Antipasti"- zwei Welten auf einem Teller. Das sah dann so aus:



Bayerischer Leberkäs, Obatzer und Radi sowie Tomaten, Mozzarella und Basilikum, frittierte Zuchiniblüten und Blumenkohl als Vertreter Italiens. Der Leberkäse war sogar gut (normalerweise esse ich sowas ja nicht…), aber meine Vorliebe liegt eindeutig auf der italienischen Seite. 




Zwischen den Gängen singen in der Mitte die jungen Musiker…sie wanderten auch mal singend die Tische entlang.  Es war eine wunderbare Stimmung! Ein Video zeige ich hier lieber nicht, von wegen Gema, man weiss ja nicht...
Wir haben es sehr genossen, mussten dann aber leider vor dem Nachtisch um viertel vor zehn aufbrechen um den Zug zurück nach Kempten zu erreichen.
Ganz herzlichen Danke an meine liebe Freundin A., die den Tambosi-Besuch von ihren Kolleginnen zum Geburtstag geschenkt bekommen hatte und mich als Begleiterin eingeladen hat. 

Wer das Tambosi noch besuchen will, muss sich beeilen - die Pächter geben wegen der neuen Pläne der Besitzer die Gaststätte zum Jahresende leider auf.

Mehr über das Tambosi, seine Geschichte und die Tambosi-Oper erfahrt ihr unter diesem Link 





Kommentare:

  1. Schöne Musik, gutes Essen, herrliche Stimmung....was will man mehr. Tolle Fotos liebe Barbara :)

    Liebe Grüße Eva

    AntwortenLöschen
  2. Ist ja interessant, was sich hinter den Mauern am Odeonsplatz so verbirgt.. Wann ist das Event immer? Kann man da sich wo anmelden?
    Und Leberkäs finde ich bei sowas recht mutig. Aber Bayern ist eben Bayern..
    Liebe Grüsse
    Tatjana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tatjana, die Infos findest du alle unter dem Link unten im Blogpos.
      Na der Leberkäs passte halt genau zum Thema :-) Es hätte auch Weißwurst sein können, aber die soll man ja bis Mittag verspeist haben...
      Liebe Grüsse, Barbara

      Löschen