Mittwoch, 26. September 2012

Ein letzter Sommertag in Lindau

Die erste Station: "Dahlienschau Lindau" in Lindau/Reutin. Dahlien satt in allen Farben....noch bis Ende Oktober einen Besuch wert! Die Dahlienschau bekommt noch einen extra Artikel bei "Gartenkunst" 



  




Als nächstes steuern wir das Café 37° am Bahnhof Lindau/Insel an - Mittag essen, Kaffee trinken, abhängen und die Aussicht genießen...

Erntebrunnen Lindau/Insel

Bücher im Ladencafé 37°

Boote gucken und Leute, die selbige fotografieren





zurück ans Bodenseeufer...am Aeschacher Uferweg entlang Richtung Bad Schachen


Traumhäuser gucken...



 der Weg führt am Alpengarten Sündermann vorbei





bisher wußte ich nicht, dass es Radanhänger für Hunde gibt...in der jeweils passenden Größe für Dackel und Retriever...

 De Zoch kütt!




noch mehr Traumhäuser....


im Lindenhofpark



Blick von der Villa Richtung See



 so gehen Traumgärten!...da muss man doch noch mal wiederkommen...


Vertikal growing - Glockenblume an einem Stück der alten Stadtmauer


 Abendessen im "Nana" am Bahnhof...


und ein bißchen Kitsch zum Ausklang!



Montag, 24. September 2012

Gartenschätze - Phlox paniculata 'Nora Leigh'


Eine der sommerlichen Gartenblumen, die jetzt immer noch sehr schön blühen ist dieser erstaunliche Phlox. Während die anderen Phloxe zur Zeit relativ spärlich nachblühen, hat 'Nora Leigh' ihren großen Auftritt. Diese Sorte wird meist wegen ihres schönen panaschierten Laubs mit dem breiten cremefarbigen Rand angepriesen, ihre Blüten seien eher unscheinbar. Wenn sie aber voll aufgeblüht ist, wirken ihren kleinen weiß-lilarosa Blüten mit dem violettroten Auge verspielt und romantisch, sie bringen nochmal sommerliche Leichtigkeit in die Staudenpflanzung. Sie hellt halbschattige Standorte auf und leuchtet am Abend - eine tolle Fernwirkung! Ihr Wuchs ist nicht so straff aufrecht wie die anderer robuster Phloxe, die blühenden Stiele neigen sich leicht ohne abzubrechen oder ganz nach unten zu sinken. Schon vom Austrieb an macht die 'Nora Leigh' gute Laune - eine meiner absoluten Lieblingspflanzen! Bis jetzt zeigt sie sich robust und gesund, auch im Herbst ist sie noch völlig frei von Mehltau.




starke Wirkung: das panaschierte Laub der Phlox paniculata 'Nora Leigh'



Phlox paniculata Nora Leigh' Mitte September

Sonntag, 16. September 2012

Wandertour am Senkele bei Seeg im Ostallgäu

Kaiserwetter Mitte September - nix wie raus!

Heute haben wir eine schöne "voralpine" Wandertour im Ostallgäu gemacht. Der "Senkelekopf" bei Seeg liegt nur 1047 Meter hoch, aber für mich reicht das völlig - ein  Bergfex wird aus mir in diesem Leben nicht mehr! Die Aussicht auf die Berge war heute jedenfalls einen Ausflug in die Richtung wert.



Die Bilder stammen überwiegend von Stephan, deshalb bin ich ausnahmsweise selber auch mal drauf. Er hatte seine kleine Lumix dabei, die Spiegelreflexkamera wollte ich heute nicht mitschleppen. So gab es wenigstens ein paar nette Schnappschüsse bei grellem Mittagslicht.


                        erstmal Brotzeit machen...es ist ein Kreuz mit mir auf Wanderungen!


Die leere Brotzeitbox muss gleich für´s Beerensammeln herhalten...es gab viele reich tragende Weißdornbüsche. In der traditionellen Heilkunde werden sie als Mittel zur besseren Durchblutung der Herzkranzgefäße, bei Herz-Kreislauf Beschwerden  und gegen Arterienverkalkung angewandt. Offiziell anerkannt sind aber nur Zubereitungen aus Weißdornblättern und -blüten.

Weißdornfrüchte

Die Herbstzeitlose blühen schon...auf dem Weg zum Senkelekopf waren es richtig viele



Herbstzeitlose

Herbstzeitlose

Und dann gab es noch massenweise reife Berberitzen! Hier hätten wir leicht ein paar Pfund sammeln können, aber eigentlich wollten wir ja wandern und nicht Beeren sammeln...Die Früchte werden wir trocknen, sie schmecken fruchtig-sauer und passen sehr gut zu orientalischen Gerichten

Berberitzenstrauch

reich tragende Berberitze

reife Berberitzen

Ich habe auf dem ganzen Weg nur einen Platz gesehen, an dem Silberdisteln wuchsen

Silberdistel

Auf dem Haflingerhof in Vordersulzberg (das gehört zu Rosshaupten) gab es eine Einkehrmöglichkeit. Ein Radler bei einer Wandertour ist einfach klasse....Ok, ein Eisbecher kam auch noch dazu...



Zwei der der blonden Schönheiten vom Haflingerhof Rosshaupten. Die Reitpferde am Haflingerhof sind alle sehr jung. Hier werden die Fohlen eigener Zuchtstuten und zugekaufte Haflingerfohlen ausgebildet und anschließend als Reitpferde weiter verkauft. Darüber habe ich mich sehr gefreut, da viele Landwirte auch im Allgäu unter anderem wegen der Touristen ihre Haflingerstuten jedes Jahr decken lassen und die Fohlen dann im Herbst verkaufen. Viele davon finden keinen guten Platz...



unsere Tour war etwas länger, aber hier ist ein guter Vorschlag für einen Rundweg am Senkele:
http://www.wanderkompass.de/wanderweg/allgau/seeg-wanderroute-2.html

Sonntag, 9. September 2012

Eindrücke von der Illertisser Gartenlust 2012 Teil II

Noch mehr Eindrücke von der Illertisser Gartenlust...
Das Motto in diesem Jahr war "Garten - Wind und Wetter". An einigen Ständen war das Thema mit Humor und Kreativität umgesetzt.
Aus dem diesjährigen Gartenlust-Programm der Stiftung GartenKultur: 
September warm und klar, verheißt ein gutes nächstes Jahr.
Wind und Wetter: zu nass, zu kalt, zu heiß, zu trocken, zu stürmisch, zu neblig – wenn Menschen über das Wetter reden, und das tun sie oft, äußern sie meist ihre Unzufriedenheit über diese Naturerscheinung.
Wir Freunde der Gartenkultur wollen es dagegen nehmen wie es kommt und uns daran erfreuen: am Regen, weil er Pflanzen und Erde erfrischt; am Wind, weil er Blätter und Halme zum Tanzen bringt; am Nebel, weil er Gewohntes in Geheimnisvolles verwandelt; am Schnee, weil unter seiner schützenden Decke das Gartenleben neu erwacht; und natürlich an den Sonnenstrahlen, die uns Licht und Wärme schenken. Selbst die größeren und kleineren Katastrophen, Sturm und Hagelschlag, wollen wir mit Gelassenheit hinnehmen, denn eines ist gewiss: Nichts wäre langweiliger als Tag für Tag das gleiche Wetter zu haben.



hundertfache Versuchungen, hier in Gestalt von Pennisetum

Windspiele




Akkordeonkonzert für Esel vor Lavendelpflanzung
Die junge Frau spielte de Eselfamilie auf der Nachbarwiese auf ihrem Akkordeon vor. Die Esel schienen unbeeindruckt, aber die Menschen freuten sich über die Musik...

BARometer vom Café Rosenrot aus 88487 Mietingen

am Garten von GaLaBau  Bergles & Schauer aus 89278 Nersingen

Bergles & Schauer haben das Motto "Wind & Wetter" umgesetzt

steter Tropfen fällt ins Becken

Wasserschale im Garten Bergles & Schauer


Früchte, Wurzeln und Pilze aus Filz

Die Wohnwerkstatt Hofgalerie - Textildesign, Wohnstoffe, Nähatelier hat keinen Laden oder Onlineshop, aber man das Atelier nach Absprache in Illertissen besuchen.
Wohnwerkstatt Christa Schenk, 89257 Illertissen, Tel. 07303-9034831

solide Taschen aus schönen Stoffen von Christa Schenk, Hofgalerie Illertissen



Der "Sortengarten Südtirol" ist ein im Jahr 2000 gegründeter Verein zur Erhaltung regionaler Vielfalt von Obstsorten, Viehrassen und Gemüsesorten. Mehr unter:  http://www.sortengarten-suedtirol.it

Beim Sortengarten Südtirol war viel los

rares Saatgut beim Sortengarten Südtirol


Bohnenausstellung des Sortengartens Südtirol

zum Abschluss noch in die Bar "Chez Louis Pastis"

Vom späten Frühjahr bis zum Herbst gilt: Freitags nachmittags ab vier ist "Chez Louis Pastis" geöffnet. Wer wusste, dass es so viele Sorte Pastis gibt? "Wir haben 29 Sorten Pastis und einen Absinth" erklärt die Inhaberin. Was die Bestellung "einen Pastis, bitte" nicht ausreichend macht...Was man in einer Wellblechhütte so alles aufziehen kann - die kleine Bar hat richtig französischen Charme!

Die Herren haben die Wahl zwischen 29 verschienen Sorten Pastis

Schatten spendende Bäume sind eine Wohltat!